Vita

Oya Erdoğan

In der Türkei geboren, in Linz aufgewachsen, maturiert, ausgebüxst, in Wien studiert. Arbeitete als Dolmetscherin als Putzfrau als Schneiderin als Deutschlehrerin als Reiseleiterin als Fotomodell als Kulturmanagerin als Gärtnerin als Stilberaterin als Ciceronin … Irgendwann entstanden Texte

Mentoren: Hans-Dieter Bahr, Universität Wien, Elisabeth von Samsonow, Akademie der Künste Wien

Teilnahme am Studio Literatur und Theater Tübingen: bei Uwe Kolbe, Werner Dürrson, Yoko Tawada, Michael Lenz, Björn Kern, Dagmar Leupold, Norbert Hummelt

Projekt: „Wozu Dichter in dürftiger Zeit?“: Organisation sowie Auswahl von Dichtern für Vorträge im Studium generale Tübingen und Lesungen im Institut Culturel Franco Allemand Tübingen, gemeinsam mit Jean-Claude Crespy, Direktor des Instituts. Eingeladen wurden Durs Grünbein, Luciano Erba, Luiz Mizòn, Fuad Rifka, Jacques Réda, Inger Christensen

Vortrag: L’eaurigine, Atelier des Eyguesiers – Expositions Contemporaines, Aix-en-Provence

Veröffentlichung: Wasser. Über die Anfänge der Philosophie, Passagen Verlag

Übersetzung: Gedichte von Fuad Rifka aus dem Französischen, erschienen in der Zeitschrift Neue Deutsche Literatur, Heft 560

Gastseminar: Sprache des Wassers – Philosophische Metaphorisierungen, Institut für Philosophie der Universität Greifswald

Katalogtext: Einfache Dinge, für den Künstler Dieter Löchle, Michelin Museum Karlsruhe

Vortrag: Mythisches Wasser. Von der Dichtung zur Philosophie, Naturkundemuseum Reutlingen

Gastseminar: Probleme der Filmuntertitelung, Medienabteilung der Universität Tübingen

Lesung: Das erste Mal, eigener Kurzprosatext im Rahmen von „Buch & Bühne“ Tübingen

Ausstellungseröffnung: Metamorphosen, für die Künstler Claude Bernus und Dieter Löchle, Museum Schloß Hohentübingen

Lesung: Alphabet und andere Gedichte von und mit Inger Christensen, Schloß Hohentübingen

Vortrag: Wasser und Abwasser – Über Mythos und Entmythisierung, Stadtmuseum Tübingen

Lesung: Lyrik des Wassers. Ein Streifzug durch die Jahrhunderte, auch mit je eigenen Gedichten gemeinsam mit Stephan Turowski, Stadtmuseum Tübingen

Ausstellungseröffnung: Metamorphosen, für Dieter Löchle, Kunst im Fraunhofer-Haus, München

Veröffentlichung: Im Garten der Philosophie. Festschrift für Hans-Dieter Bahr zum 65. Geburtstag, Hg. mit Dietmar Koch, Wilhelm Fink Verlag München

Übersetzungsatelier zeitgenössischer europäischer Poesie: Kollektivübersetzung – gemeinsam mit Werner Dürrson, Alain Lance, Jean Portante, Şebnem Bahadır und Richard Pietraß – der türkisch-kurdischen Lyrikern Bejan Matur, am Institut Pierre Werner Luxemburg, sowie Mitarbeit an der dreisprachigen Veröffentlichung: „Winddurchwehte Herrenhäuser“, Éditions Phi Luxemburg

Lesung: mit eigenen Gedichten im Rahmen von „Die Lyrik des Anderen“, Institut Pierre Werner Luxemburg

Vortrag: Wasser als Quelle der Philosophie, Goethe Institut Istanbul

Performance: Wasser in Sprechakten – Taufe und Weissagung, für Philosophy On Stage, Museumsquartier Wien

Ausstellungseröffnung: Hier und Jetzt, für die Künstler Tilman Rösch und Dieter Löchle, Landratsamt Tübingen

Katalogtext: Hier und Jetzt, für Tilman Rösch und Dieter Löchle, Landratsamt Tübingen

Eröffnungsrede: Berlin-Istanbuler Erfahrungen. Einwirkungen der kulturellen Vielfalt, Verein Türkische Kunst Verbindet, Urania Berlin

Radioessay: Wasser in Sprechakten – Taufe und Weissagung, Sendung des SWR 2 Baden-Baden

Führungen: im Linden-Museum Stuttgart „Mehr als nur Gäste – Demokratisches Zusammenleben mit Muslimen in Baden-Württemberg“ und Führungen in der Orient Abteilung

Führungen: im Literaturarchiv Marbach

Ausstellungseröffnung: Istanbul – Leben auf der Straße, Fotografien von Banu Aksu im Werkstatthaus Stuttgart

Internationales Kunstprojekt: 4 Elemente, mit Künstlern aus Tübingen, Perugia, Aix-en-Provence und Durham County

Radioessay: Die Jagd – Beute, Liebe, Paradies, SWR 2 Baden-Baden

Lesung: Gedichte zu 4elemente – mythisch, Wort Bild Klang mit Dieter Löchle, Martin Knauer, Tilman Rösch, Kreissparkasse Tübingen

Lesung: Berge kommen nicht zusammen, aber Menschen. Vorstellung türkischer Literatur und eigener Texte in der Stadtbücherei Steyr

Performance: Pierrot Lunaire, Rezitation und Buthotanz, zusammen mit Makiko Tominaga, im Atelier Jakob Mattner, Berlin

Radioessay: Die türkische Frau – Rollenbilder zwischen Tradition und Moderne, SWR 2 Baden-Baden

Lesung: Gedichte, bei kookread in Berlin

Lesung: Gedichte, deutsch und französisch, im Rahmen der Saison de la Turquie en France, in Rouen

Veröffentlichung: Gedichte erscheinen in manuskripte Nr. 187

Lesung: im poet’s corner beim Poesiefestival Berlin

Lesung: Gedichte, “Rage into the Night” im St. Gaudy, Berlin

Poesieregen über Berlin: Teilnahme mit einem Gedicht an der Performance der chilenischen Künstlergruppe Casagrande in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt

Katalogtext: “Road to Backnang”, für den Komponisten Mario Verandi im Rahmen des Festivals Zukunftsmusik – KulturRegion Stuttgart

Veröffentlichung: Gedichte erscheinen in Akzente Nr. 5/2010

Performance: #bir gezginin# zur Ausstellungseröffnung von Mahmut Celayir, Istanbul

Veröffentlichung: Gedichte erscheinen in manuskripte Nr. 189/190

Lesung: Gedichte, zur Jubiläumsfeier der manuskripte, Graz

Performance: “p’aa” – sechs Klangminiaturen für sechs Künstler des VBK, Berlin

Veröffentlichung: online Gedichtband bei »FIXPOETRY

Lesung: der türkischen Übersetzung von Gerrit Wustmanns Gedichtzyklus “Beyoğlu Blues”, Köln

Poetryletter: Murielle Biedrzycki illustriert für Fixpoetry ein Bild von meinem Gedicht »Stimmung

Lesung: Fixpoetry Lyriknacht mit Gedichten und Musik im Theater Heimathafen Neukölln, Berlin

Gedicht: “lamento mori” ist das Gedicht des Monats im »SWO-Kunstportal

Gedicht-Performance: für “Lustwandeln” im Mica Moca, Berlin

Rezitation: von Frédéric Pattars “Cendres” in Hannover zum Festival Musik21

Lyrik-Performance: “und Worte können” zusammen mit Cello, gespielt von Jülide Canca Eke bei »Arte Istanbul

Lesung: DIE auslese mit “Beyoğlu Blues” und eigenen Gedichten in Köln im »vielFach

Lesung: aus dem Buch “Meine Großmutter” von Fethiye Çetin, Berlin

Lesung: Lyrische Rezitationen für Fixpoetry zur Leipziger Buchmesse

Premiere von KEL ALAKA: Trio für Improvisation mit Klaus Kürvers // Kontrabass // Makiko Tominaga // Butoh Tanz // und Stimme // Oya Erdoğan // in der »Galerie Mazzoli

Lesung: zusammen mit Gerrit Wustmann – Beyoğlu Blues – bei »MANZARA ISTANBUL

Lyrics: snow drift – Komposition von Frédéric Pattar, Text in vier Sprachen von mir, aufgeführt in Paris von »l’instant donné

Veröffentlichung: Gedichte erscheinen in Versnetze_fünf, hrsg. von Axel Kutsch, im »Verlag Ralf Liebe

Berlin liest! – Performative Lesung im Rahmen des »Internationalen Literaturfestivals Berlin

Performance: Ausstellungseröffnung »ABSTRAKT REAL

Veröffentlichung: Gedichte erscheinen in »manuskripte Nr.198

Lesung und Gespräch mit Sema Kaygusuz, Vorstellung ihres neuen Buches “Schwarze Galle”, bei Literatur Lana

Veröffentlichung: Gedichte erscheinen in Versnetze_sechs, hrsg. von Axel Kutsch, im Verlag Ralf Liebe

Performance: “DA-DA” mit Michael Schulze an der Gitarre, zur Ausstellungseröffnung “Grenzgänger” im Verein Berliner Künstler.

Gedicht-Performance: mit Barbara Borghir am Cello, in Stuttgart für das Festival »CREATIVAS

Lesung: Tora Bibel Koran – »Die Poetik der Religion

FREUDE – Klanginstallation von Mario Verandi zu meinem gleichnamigen Gedicht – Live-Performance zur Eröffnung des »Poesiefestivals Berlin 2015

LYRIK-Festival in BASEL: »Muttersprachen. Zwischen zwei Sprachen

Kompendium

Oya Erdoğan, geb. 1970 in Akyazı in der Türkei, studierte Philosophie und Orientalistik in Wien, lebt als freie Schriftstellerin zur Zeit in Berlin.